Mediterran - Viel Licht und etwas Schatten bei Bergedorfs “Edelitaliener”

Restaurant Mediterran Restaurants in Bergedorf zu beurteilen ist nicht ganz leicht, da man sich schnell die Frage stellen muss mit welchem Mass man misst. Ich bin ziemlich sicher, dass ein italienisches Restaurant mit feinen kleinen Portionen (wie z.B. das La Vela), bei dem man zumindest eine Vorspeise und eine Hauptspeise nehmen muss um nicht hungrig nach Hause zu gehen in Bergedorf keine grosse Zukunft hätte. Der Gastronom ist zu einem Kompromiss gezwungen. Das hat Vorteile wie durch die Bank günstige Preise für Klassiker im Bereich Pizza/Pasta, aber leider fehlt dann auch oft der Mut und die Kreativität höchste Qualität zu produzieren die dann auch ihren Preis haben muss.

Ein gutes Beispiel ist das Mediterran. Dem Restaurant eilt der Ruf voraus zu den besten Italienern der Gegend zu gehören und auch eher hochpreisig bei eher kleinen Portionen zu sein. Beides stimmt nicht. Preise bewegen sich im durchschnitt (z.B. Pizzen 5-8€) und die Pastportionen sind absolut ausreichend für den zivilisierten Appetit. Dazu passt leider nicht (oder vielleicht gerade doch) das etwas nervige “upselling” des Kellners (”Nein ich möchte wirklich keine Vorspeise.”).  Der Service war ansonsten gut und aufmerksam und brachte schnell das obligatorische italienische Brot mit einem scharfen Dipp auf Mayo Basis, lecker aber etwas zu scharf als Starter. Darauf kam ein ausgezeichnetes klassisches Bruschetta mit kalten Tomaten und dezenter Knoblauchnote als Gruss aus der Küche, das liess auf mehr hoffen.

Die Vorspeise meiner Gattin, die Wirsingkohl-Involtini von der Tageskarte für knapp 7€ waren grausam. Zwei Kohlwickel mit Kochschinken und reichlich gelbem Käse überbacken in einer langweiligen Tomatensosse. Wenig kreativ und noch weniger schmackhaft.

Die Pizza hatte einen schönen Teig und war schön knusprig. Zur mitte hin würde der dünne Teig mit etwas viel Käse beschwert und auch trockene Streukräuter müssen nicht sein. Trotzdem war die Pizza lecker, für 5€ allemal.

Ein echtes Highlight des Mediterran sind die selbstgemachten Nudeln. Deshalb bestellten wir auch Pasta Mista (13€) und Gnochi mit Gorgonzala und Filetspitzen (10,50€). Letztere kamen in einer angenehm ausgewogen komponierten Gorgonzola Sosse und schmeckten sehr gut. Die Pasta Mista bestand aus drei Nudelgerichten in einem speziellen Drei-Kammer-Teller.  In Kammer eins befanden sich die bereits erwähnten Gnochi, in Kammer zwei Tortellini in einer Trüffelsosse und in Kammer drei schwarze Canneloni mit einer Fischfüllung. Die Nudeln waren in allen Variationen stets hervorragend und die Sossen zumindest gut, lecker aber vielleicht eine Spur einfallslos.

Fazit: Ordentlicher Italiener mit tollen selbstgemachten Pastagerichten.

Punkte: 4 von 5

Website: http://www.hotel-mediterran.de (aua!)

Tags »

Autor: admin
Datum: Sonntag, 13. Juli 2008 21:43
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben